journal a | for architecture & art

(gegr./est. 2019)

 

 

Ein Journal ist ein schriftliches Medium, sei es analog oder digital. Es ist nicht nur Zeitschrift, Protokoll, Blatt, sondern auch ein Notizbuch, wenn nicht sogar ein Tagebuch.

 

Es kann auch, mit Leichtigkeit, ein literarisch-journalistischer Mischling sein, ein Kreuzungspunkt von subjektiven Eindrücken und wissenschaftlichen Vermittlungen, von persönlichen Beobachtungen und informativen Funden.

 

In diesem Sinne bietet journal a einen Ort für vielfältige Arten von Reflektionen über Architektur und alles was damit in Beziehung steht („Alles ist Architektur“ verkündete Hans Hollein 1967). Darüber hinaus befasst sich journal a mit Kunst, vorrangig mit jener, die in Zusammenhang mit architektonischen Themen steht.

 

 

 

A journal is a written medium, be it analog or digital. It is not only a journal, protocol, bulletin, but also a notebook, if not a diary.

 

But it can also, with ease, be a literary-journalistic hybrid, a crossroads of subjective impressions and scientific mediations, of personal observations and informative finds.

 

In this sense, journal a offers a place for various kinds of reflections on architecture and all that has to do with it („Everything is architecture“ announced Hans Hollein in 1967). In addition, journal a deals with art, primarily with art that is related to architectural themes.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Menü schließen