Carmen Herrera
Esther Rolinson
Lygia Pape Divisor
Capricornbrücke
-

Die kubanisch-amerikanische Malerin Carmen Herrera starb Februar 2022, nur einige Monate nach der libanesisch-amerikanischen Malerin, Dichterin und Essayistin Etel Adnan. Beide Frauen haben ihren Platz in der Reihe der großen Kunstschaffenden gefunden.

-

Die britische Künstlerin Esther Rolinson präsentiert Luminations: eine groß angelegte öffentliche Kunstinstallation, die mit Hilfe von Straßenlaternen den Geist einer alten Küstenstadt im Norden Englands komplett erneuert

-

Die Kunstsammlung NRW zeigt die erste deutsche Einzelausstellung von Lygia Pape, einer brasilianischen Künstlerin, der jede Reduktion aufs Nationale verhasst war

-

Supergelb Architekten liefern mit ihrer polymorphen Gebäudebrücke zwischen zwei Düsseldorfer Bürohäusern ein expressives Exempel für ihre Philosophie des Sowohl-als-auch

 

 

JOURNAL A

COBE Architects und Dissing+Weitling: Køge Nord Station
?????????????????????????????????????????????????????????????
  • Beitrags-Kategorie:Architektur
COBE Architects und Dissing+Weitling: Køge Nord Station

Ist es eine silbrig glänzende Schlange oder doch nur ein geplättetes und verformtes Rohr? Die in diesem Jahr neu entstandene lang gestreckte Fußgängerbrücke für eine Bahnstation in Dänemark ist trotz futuristischer Attitüde schlicht. Køge Nord Station ist das Ergebnis eines fruchtbaren Architektenteams bestehend aus zwei bekannten dänischen Büros: COBE Architects und Dissing+Weitling.

  • Beitrags-Kategorie:Architektur
Eine neue Bezirksverwaltung für Tortosa von Estudio Carme Pinós

Gleich mit mehreren kleinen Plätzen zieht die Bezirksverwaltung mitten ins katalanische Tortosa. So bekommen die Bürger des geschichtsträchtigen Bischofssitzes eine neue Anlaufstelle für ihre Fragen des modernen Alltags. Und mit ihr zusammen erhält die dicht bebaute Altstadt ein Stück Landschaft à la Carme Pinós.

  • Beitrags-Kategorie:Architektur
Manuelle Gautrand Architects‘ Bélaroïa: Ein großartiges Kleinod für Montpellier

Edelstein, Juwel, Schmuckstück und Kleinod. Das in etwa heißt Bélaroïa. Der wohlklingende Name, der okzitanischen Sprache entlehnt, ziert in großen weißen Letterskulpturen, die entfernt und nicht von ungefähr an Perlen erinnern, die Terrasse des zwölfstöckigen multifunktionalen Gebäudes genau gegenüber des Bahnhofs von Montpellier. Entworfen wurde es von Manuelle Gautrand.

  • Beitrags-Kategorie:Architektur
Ein urbanes Pilotprojekt in Helsinki: Metropolia Myllypuro Campus von Lahdelma & Mahlamäki architects

Ilmari Lahdelma und Rainer Mahlamäki machten sich 1997 in Helsinki selbstständig. Seit ihrem Projekt „Tampere University of Technology“ folgen in regelmäßigen Abständen weitere Aufträge aus dem Bildungssektor. Das von ihnen entworfene Metropolia Myllypuro Campus, Helsinkis Pilotprojekt im Rahmen der Aktion Live Baltic Campus, hat ihre Tore in diesem Jahr geöffnet und läutet damit eine neue Phase in der urbanen Entwicklung des Stadtteils Myllypuro ein.