Sir John Soane
Carmen Herrera
Esther Rolinson
Lygia Pape Divisor
-

Sir John Soane, Baumeister des Regency und Meister des Zeichnens, besaß Zehntausende von Architekturdarstellungen. Vom 21. 9. 2022 bis 15. 1. 2023 gibt die Tchoban Foundation in Berlin zum vierten Mal einen kleinen Einblick in seine große Kunst der analogen Visualisierung.

-

Die kubanisch-amerikanische Malerin Carmen Herrera starb Februar 2022, nur einige Monate nach der libanesisch-amerikanischen Malerin, Dichterin und Essayistin Etel Adnan. Beide Frauen haben ihren Platz in der Reihe der großen Kunstschaffenden gefunden.

-

Die britische Künstlerin Esther Rolinson präsentiert Luminations: eine groß angelegte öffentliche Kunstinstallation, die mit Hilfe von Straßenlaternen den Geist einer alten Küstenstadt im Norden Englands komplett erneuert

-

Die Kunstsammlung NRW zeigt die erste deutsche Einzelausstellung von Lygia Pape, einer brasilianischen Künstlerin, der jede Reduktion aufs Nationale verhasst war

 

 

JOURNAL A

  • Beitrags-Kategorie:Architektur
World Architecture Festival 2021 in Lissabon

Das Motto des WAF 2021 lautet “Resetting the City: Greening, Health and Urbanism”. Aus Hunderten von Projekten wurden einige für die Shortlist ausgewählt. Die Titel "World Building of the Year" und "Landscape of the Year" werden dieses Jahr vergeben am Fluss Tajo in Lissabon.

Balsam dem Brutalismus: Chybik+Kristof – 2

Chybik+Kristof interessiert sich für das Phänomen Alt & Neu, inklusive umstrittene Baustile. Das aktuellste Rehabilitationsprojekt der Architekten aus Brno ist der brutalistische Bus Terminal Zvonařka. Im Interview zeigen sie, welchen Stellenwert Transformation für sie hat.

Balsam dem Brutalismus: Chybik+Kristof

Ondrej Chybik und Michal Kristof sind ein Team voller Enthusiasmus und Eigeninitiative. Ihre Formel lautet Transformation. Im Interview berichten sie von ihrem neuesten Behandlungserfolg: der Modernisierung des brutalistischen Bus Terminal Zvonařka in Brünn.

  • Beitrags-Kategorie:Kunst
Sehenden Auges hören: Zimoun

Seine Utensilien sind schlichte Gegenstände wie Rundscheiben, Bälle, Kartons und kleine Motoren, seine Passion ist Geräusch und Klang. Jedes Werk von Zimoun ist ein einziges audiovisuelles Erlebnis und bringt Räume und Baukörper zum Ertönen.